Login

Lost your password?
Don't have an account? Sign Up
cut-grinder primus 2: CP-Technik

Trenn-Dünnschliff-System // Der Primus 2 mit CP-Technik

Für histologische Dünnschliffe ist ein planparalleles Trennen von großer Bedeutung. Je mehr Planparallelität gegeben ist, desto mehr Schliffe pro Exemplar sind möglich. Bei der sogenannten CP -Technik (Contact Point), wird die Probe während des Trennens permanent bewegt. Trennband und Probe haben also lediglich einen Punkt an dem Sie sich berühren. Durch die geringe Berührungsfläche, ist die Spanabfuhr erhöht, das Werkzeug (hier das Trennband) wird stark geschont und der Trennvorgang wird zeitlich extrem reduziert. Gerade beim Trennen von Metallimplantaten kommt man um diese Technik nicht herum. Das Ergebnis sind bessere Schnittflächen und stark reduzierte Kosten pro Schnitt. Selbstverständlich kann mit unserem CP Führungsschlitten auch ohne die CP-Technik gearbeitet werden.

Die Technik kann sowohl mit einer Vakuumplatte – direkt am Objektträger als auch mit einer Klemm zum Zuschneiden verwendet werden. Der Führungsschlitten kann bei jedem Primus 2 nachgerüstet werden. Er wird einfach auf den Arbeitstisch aufgesetzt und fixiert.

cut-grinder primus 2: CP-Technik
cut-grinder primus 2: CP-Technik

Weiterführende Informationen

 

Kennen Sie die 11 Schritte der Trenn- Dünnschliff-Technik?

Die Trenn-Dünnschliff-Technik gibt es schon seit 1981! Weitere Infos erhalten Sie hier.